Alcudia im Norden von Mallorca

Alcudia im Norden Mallorcas ist eine schöne alte Stadt mit heute ca. 14.000 Einwohnern, welche als Kulturhauptstadt des Nordens gilt. Mit zahlreichen Kunstgalerien und einem traditionsreichen Musikfestival macht Pollenca diesem Ruf auch alle Ehre.
Das kleine Städtchen liegt einige Kilometer abseits der Küste, umgeben vom fruchtbaren Tal der Huerta de Pollença und geschützt von den nahen, überwiegend kahlen Bergen. Auf den ersten Blick machen die engen Gassen und die ockerfarbenen Hausfassaden aus Bruchstein einen ernsten Eindruck, der auch durch die hübsch verzierten Balkongitter kaum gemildert wird. Spätestens auf dem anmutigen Hauptplatz Plaça Major ändert sich jedoch das Bild. Plantanen beschatten die Stühle der Strassencafés, auf denen sich ein oft recht buntes Publikum niedergelassen hat: Das Image als Künstlertreffpunkt pflegt Pollença offensichtlich erfolgreich. Es gibt erstaunlich viele Restaurants und Cafés, florierende Handwerksbetriebe und Läden, die teure Designerware feilbieten. Land ist die Geschichte der Stadt. Frühe Siedlungsspuren an der Küste weisen weit in die Vorgeschichte. Wann Pollença selbst gegründet wurde, ist strittig. Die gängigste Hypothese geht davon aus, die Einwohner der nahen, beim heutigen Alcúdia gelegenen Römersiedlung Pollentia hätten sich nach deren Zerstörung durch die Vandalen hier niedergelassen und auch den Namen mitgebracht. Alt ist Pollença auf jeden Fall. Die Anlage des Stadtkerns zeigt maurischen Einfluss, auch wenn die Gebäude selbst grossteils erst aus dem 17. und 18. Jd. datieren. El Calvari - genau 365 von Zypressen gesäumte Stufen führen die Via Crucis hinauf zum Kalvarienberg, dem Stolz der Stadt. Der Aufstieg beginnt nördlich der Placa Major neben dem Rathaus. Ganz oben auf dem 113 Meter hohen Hügel steht eine einfache kleine Kapelle aus dem 19. Jh., die eine wesentlich ältere Marienstatue birgt. Beeindruckend ist aber besonders der Blick über die Stadt, der sich von verschiedenen Aussichtspunkten bietet. Rund zehn Kilometer Länge misst der geschwungene, feinsandige Strand und eignen sich bestens für erste Windsurf-Versuche. Eine Surf- Und Segelschule mit Brettverleih existiert in Hafennähe. Auch alle anderen Arten von Wassersport werden angeboten. Seit 1999 ist die kleine Albufera, ein Feuchtgebiet landeinwärts der Strasse Richtung Port Pollenca, als Naturpark ausgewiesen. Das 500 Hektar grosse Areal, Heimat zahlreicher Vogelarten, wird von vielen Bächen durchzogen, in denen sich Salz- und Süsswasser mischen. Nicht nur für Vogelliebhaber einen Ausflug wert.

Tipp: Kinder lieben die Go-Kart-Piste ganz in der Nähe bei Can Picafort. Auch der Hydropark in Port d´Alcudia mit zahlreichen Wasserrutschen, Bootsteichen und 54.Loch-Minigolfanlage ist sehr beliebt bei den Kleinen.

Mit dem Fahrrad können Sie die zwei Alcudias sowie die römischen Ruinen leicht besichtigen. Die Gegend ist relativ flach, es gibt ausgezeichnete Fahrradwege und Parkplatzprobleme entfallen.Von der einfachen Familienwanderung bis zur anspruchsvollen Wanderung ist alles machbar. Viele ausgeschilderte Wanderwege existieren im Tramuntanagebirge und lassen jedes Wanderherz höher schlagen. Ausflug zum Monestir de Lluc: Das Kloster Lluc inmitten wilder Berglandschaft in einem Talkessel auf 525 Meter Höhe gelegen, bildet schon seit dem Mittelalter Mallorcas Zentrum der Marienverehrung. Das sparsam beleuchtete Gotteshaus besitzt eine besondere, fast schon mystische Atmosphäre. Das Museu de Lluc zeigt ein kunterbuntes Mischmasch teils durchaus hochklassiger Exponate zu Archäologie, Ethnologie sowie sakraler und volkstümlicher Kunst. Als sehr reizvoll erweist sich auch ein Spaziergang auf dem Camí dels Misteris (Weg der Geheimnisse) hinauf zum Kreuz, von dem sich eine imposante Aussicht bietet; am schönsten kurz vor Sonnenuntergang.

Und nicht zu letzt kommen auch Golfer hier auf Ihre Rechnung: einer der schönsten Golfplätze Mallorcas liegt direkt um die Ecke in Aucanada. Sensationell: von 17 der 18 Löcher haben Sie Meerblick!

Einen 9-Loch-Platz finden Sie ausserdem bei Pollenca.


Mallorca Fincas bei Alcudia


Mallorca Fincas bei Alcudia nähe Strand

Alcudia Fincas in Strandnähe Mallorca Norden mieten

Der Norden Mallorcas ist auch für einen Badeurlaub sehr empfehlenswert, der Norden Mallorcas bietet einsame Buchten und schöne lange Sandstrände.
Die die Bucht von Alcúdia (Badia d’Alcúdia) bietet familienfreundliche Strände, mit Rettungsschwimmer die im Sommer für ihre Sicherheit sorgen, kleine versteckte Buchten und eine traumhaft restaurierte und saubere Altstadt. Ein Finca Urlaub auf Mallorca, in einer strandnahen Unterkunft nähe Alcudias Stränden, ist Erholung, Entspannung für Familien, Sportbegeisterte und Erholungssuchende.

Alcudia, Fincas Mallorca nähe Altstadt mieten

Strand Alcudia, Fincas, Ferienhäuser Mallorca mieten

Strandnahe Fincas, Ferienhäuser Alcudia Strand Mallorca zur Vermietung



Zur Newsübersicht